Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mi, 04.05.2011 13:26

Präsident der Handwerkskammer Konstanz, Bernhard Hoch, verstorben

Die Handwerkskammer Konstanz trauert um ihren Präsidenten, Bernhard Hoch, der am Wochenende unerwartet verstorben ist.

Bernhard Hoch, Präsident der HWK Konstanz, ist am 30. April verstorben. (Foto: HWK Konstanz)

Bernhard Hoch, Präsident der HWK Konstanz, ist am 30. April verstorben. (Foto: HWK Konstanz)


„Unser Mitgefühl ist bei seiner Frau und seinen Kindern und der gesamten Familie“, so Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz.

„Mit Herrn Hoch verlieren wir einen langjährigen und sehr engagierten Präsidenten, dessen Herz intensiv für die Belange des Handwerks geschlagen hat und der unserer Region eine starke Stimme verliehen hat.“

Mit Tatkraft, Sachverstand und Herz nahm er die vielschichtigen Aufgaben als Präsident der Handwerkskammer Konstanz wahr. Darüber hinaus zeichnete ihn auch sein Engagement in anderen Wirtschaftsorganisationen und Vereinigungen aus. Unter anderem konnte er als Aufsichtsratsvorsitzender der regionalen Wirtschaftsförderung sehr erfolgreiche Impulse für die Region Schwarzwald-Baar setzen.

„Mit Bernhard Hoch verlieren wir eine herausragende Persönlichkeit und einen hervorragenden Repräsentanten des Handwerks in Baden-Württemberg. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie“, sagte Wirtschaftsminister Ernst Pfister betroffen von der Nachricht über den Tod des Präsidenten der Handwerkskammer Konstanz. „Bernhard Hoch war durch seine große handwerkspolitische Kompetenz, seine offene, durch menschliche Wärme und Humor geprägte Art über viele Jahre hinweg ein stets hochgeschätzter und verlässlicher Partner der Landesregierung und des Wirtschaftsministeriums“.

„Im Moment ist die Trauer in unserem Hause vorherrschend. Wir bitten daher, uns die nötige Zeit zu geben, um die notwendigen Schritte, die mit diesem großen Verlust einhergehen, in die Wege zu leiten“, so Hiltner.

Bernhard Hoch wurde 1954 in Villingen geboren. 1975 schloss er seine Bäckermeisterprüfung ab, ein Jahr darauf auch die Meisterprüfung im Konditorenhandwerk. 1982 übernahm er den Familienbetrieb in Villingen.

Schon seit langem engagierte sich Bernhard Hoch auch ehrenamtlich für das Handwerk. Bereits seit 1984 war er Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer Konstanz, von 1986 bis 1994 war Bernhard Hoch als Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Schwarzwald-Baar tätig. Von 1988 bis 1995 engagierte er sich zudem als Obermeister der Bäckerinnung Schwarzwald-Baar. Seit 1994 war Bernhard Hoch Präsident der Handwerkskammer Konstanz. Bernhard Hoch hinterlässt Frau und drei Söhne.

(Redaktion)