Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 26.06.2012 07:48

Preisniveau in Deutschland knapp über EU-Durchschnitt

Das Preisniveau in Deutschland lag im Jahr 2011 um 3,4 % über dem Durchschnitt der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU). In den meisten Nachbarländern ist das Preisniveau höher als in Deutschland. Lediglich in Polen und der Tschechischen Republik sind die Lebenshaltungskosten niedriger. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Der Vergleich der Preisniveaus zeigt: Die Lebenshaltungskosten sind in der Schweiz am höchsten. Das günstigste Land ist Mazedonien. (Grafik: Statistisches Bundesamt)

Der Vergleich der Preisniveaus zeigt: Die Lebenshaltungskosten sind in der Schweiz am höchsten. Das günstigste Land ist Mazedonien. (Grafik: Statistisches Bundesamt)


Am teuersten innerhalb der EU ist es in Dänemark: hier müssen die Verbraucher für den Erwerb eines repräsentativen Warenkorbs am tiefsten in die Tasche greifen. Das Preisniveau liegt in Dänemark 42,2 % über dem Durchschnitt aller 27 EU-Mitgliedsstaaten. Europaweit sind die Lebenshaltungskosten nur in der Schweiz (+ 61,8 %) und Norwegen (+ 50,7 %) höher.

Innerhalb der EU am billigsten ist es in Bulgarien: Hier müssen die Verbraucher fast nur halb so viel zahlen wie im Durchschnitt aller Mitgliedsstaaten (- 49,0 %). Europaweit liegen nur Mazedonien (- 54,8 %) und Albanien (- 49,1 %) auf einem ähnlich niedrigen Niveau oder sogar noch darunter.

(Redaktion)