Sign In

Welcome, Login to your account.

| Fr, 29.05.2009 10:06

Publikation "Die Automobilindustrie von morgen" zeigt Wege aus der aktuellen Krise

Von: Ulrike Neumann, HS Reutlingen

Die Automobilindustrie in Deutschland steht vor einer Zeitwende. Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise, die Öl- und Rohstoffkrise, die Abwanderung von Produktionskapazitäten in attraktivere Absatzmärkte sowie der Klimawandel haben die Spielregeln in der Automobilbranche verändert.

Cover des Buches „Die Automobilindustrie von morgen“

Cover des Buches „Die Automobilindustrie von morgen“


Dieser Prozess wird nicht aufgehalten durch Antriebskräfte wie Globalisierung, Konzentration auf Kernkompetenzen, Outsourcing von Teilen der Wertschöpfungskette, verstärkter Kundenfocus und dynamische Produktinnovationen. Die Automobilhersteller- und zulieferer stehen vor signifikanten Kapazitäts- und Kostenanpassungen.

Die neue Publikation „Die Automobilindustrie von morgen“ zeigt zukunftsweisende Konzepte und Strategien für eine erfolgreiche Bewältigung der Krise. Das Buch ist in der Reihe „Reutlinger Schriften zu Marketing & Management“ (Hrsg.: ESB-Professor Dr. Carsten Rennhak) im ibidem-Verlag erschienen.

Die Autoren der Publikation stellen in den Beiträgen die Notwendigkeit heraus, zeitnah und konsequent die Ressourcen auf die Entwicklung von innovativen Mobilitätskonzepten und emissionsarmen Antrieben zu konzentrieren. Somit kann die Wettbewerbsposition in attraktiven Absatzmärkten von morgen gesichert und ausgebaut werden. Zukunftsorientierten Automobilherstellern- und zulieferern bietet sich auf diese Weise die Chance als Sieger aus dem Verdrängungswettbewerb hervorzugehen.

Das Buch richtet sich deshalb an Fach- und Führungskräfte in der Automobilbranche, die ihr Unternehmen für die Zeit nach der aktuellen Krise optimal aufstellen wollen. Die Publikation bietet einen Überblick über aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.