Sign In

Welcome, Login to your account.

IT / Kommunikation | Mi, 05.01.2011 09:25

Ratgeber für KMU und Handwerk: 10 Praxistipps - Was tun bei Systemausfall?

Ein Ausfall der IT-Systeme wird für Unternehmen schnell zur Überlebensfrage. Bestellungen und Aufträge können nicht abgewickelt, die Produktion nur bedingt fortgeführt werden. Wer nicht rechtzeitig vorgesorgt hat, kann erhebliche Probleme bekommen. Hilfreich sind vorbeugende Sicherheitskonzepte und ein Notfallmanagement. Der neue Ratgeber "10 Praxistipps - Was tun bei Systemausfall?" gibt kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetrieben praxisnahe Tipps, um sich vor dem Ausfall der IT-Systeme zu schützen und im Falle eines Falles einen schnellen Wiederanlauf zu garantieren.


Der kostenfreie Ratgeber "10 Praxistipps - Was tun bei Systemausfall?" greift Erfahrungen aus kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetrieben auf, die bereits ein sachgerechtes Notfallmanagement eingeführt haben. Besonderer Wert wird auf einfache Verständlichkeit und hohe Praxisnähe gelegt. Der Ratgeber vervollständigt die Reihe "Aus der Praxis für die Praxis", eine Sammlung von Praxistipps rund um die Themen der IT-Sicherheit.

Die Praxistipps sind in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen entstanden und dienen der Sensibilisierung von Unternehmern und Mitarbeitern im Hinblick auf das Thema IT-Sicherheit.  Sie ergänzen damit die im Begleitvorhaben umfassend erstellten und angebotenen Informationsmaterialien hierzu. Die Realisierung erfolgte im Rahmen des Verbundprojekts "Sichere E-Geschäftsprozesse in KMU und Handwerk" des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG), das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert wird.

"Unternehmen können sich mit recht einfachen und preiswerten Maßnahmen vor einem Ausfall der IT-Systeme schützen und im Notfall wieder schnell arbeitsfähig sein" betont Dagmar Lange, Konsortialführerin des Verbundprojekts "Sichere E-Geschäftsprozesse in KMU und Handwerk".

Der Ratgeber wird vom NEG und dem Verbundpartner TeleTrusT Deutschland e.V. herausgegeben und ist sowohl in Printfassung als auch in elektronischer Form erhältlich.

(Redaktion)