Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Do, 15.07.2010 10:05

Region Stuttgart: Innovationspreis Ausbildung geht an vier Unternehmen

Den Innovationspreis Ausbildung 2010 der IHK Region Stuttgart erhalten die Robert Bosch GmbH, Waiblingen, und die TTS Tooltechnik Systems AG & Co. KG, Neidlingen. Die erstmalig vergebenen Anerkennungspreise gehen an die WMF AG, Geislingen/Steige und die Papierfabrik Scheufelen GmbH & Co. KG, Lenningen. Mit der Auszeichnung werden beispielhafte Unternehmen für ihre besonders vorbildlichen Projekte im Bereich Ausbildung belohnt. Die Ehrung findet im Rahmen des IHK-Sommerempfangs am 21. Juli 2010 im Alten Schloss in Stuttgart statt. 2003 von der IHK Region Stuttgart ins Leben gerufen, wird diese Auszeichnung zum fünften Mal verliehen.


Die ausgezeichneten Unternehmen und Projekte:

Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Selbständiges Forschen, eigene Projekte managen und sich mit Gleichgesinnten zusammen schließen, fördert Kreativität, Eigenständigkeit und unternehmerisches Denken. Das eigens hierfür gegründete Azubi-Forschungszentrum bietet den Facharbeitern von morgen Freiräume für die Entwicklung dieser Kernkompetenzen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bosch-Auszubildende wurden 2007 und 2009 mit ihren erfolgreichen Projekten Bundessieger bei „Jugend forscht“.

TTS Tooltechnik Systems AG & Co. KG, Neidlingen

Unternehmenszusammenhänge besser zu begreifen durch abteilungsunabhängiges und ganzheitliches Denken ist das Ziel der „Junior-KVP-Teams“. KVP steht für Kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess. Auszubildende unterstützen TTS-Gutachter in der Bewertung und Umsetzung von eingebrachten Verbesserungsvorschlägen. Die jungen Mitarbeiter begleiten engagiert Projektideen durch alle Lebenszyklen (Analyse, Realisierung, Dokumentation) und tragen damit zum positiven Unternehmensergebnis bei.

WMF AG, Geislingen/Steige

Die Liebe zu zeitgenössischem Design und der Wunsch, Exponate aus dem WMF-Archiv der Öffentlichkeit zu präsentieren, gaben den Anstoß für das Projekt „Auszubildende organisieren Ausstellungen“. Hier lernen WMF-Azubis und DHBW-Studenten Vernissagen zu planen, Ausstellungen zu organisieren und zu gestalten. Von der Auswahl der Kunstwerke über die Gestaltung und den Versand der Einladungen bis hin zur Abwicklung des Verkaufs der Exponate haben die Junggaleristen die Möglichkeit, aktiv zum Gelingen beizutragen. Zusätzliche Kreativworkshops, bei denen Künstler auf Auszubildende treffen, machen Kunst zum Erlebnis.

Papierfabrik Scheufelen GmbH & Co. KG, Lenningen

Soziales Engagement und damit wichtige Kompetenzen zu fördern ist das Ziel des Lenninger Traditionsunternehmens. Gemeinsam mit dem Lenninger Netz - Verein zur Koordination sozialer Aufgaben in Lenningen e.V. - organisieren Auszubildende Veranstaltungen für Senioren wie zum Beispiel Kaffeenachmittage, Ausflüge und Messen. Die Motivation für dieses Engagement ist, gegenseitiges Verständnis zu fördern und wertvolle Verbindungen zu knüpfen.

Mit dem alle zwei Jahre vergebenen Innovationspreis Ausbildung werden bei der IHK Region Stuttgart registrierte Unternehmen ausgezeichnet, die in der beruflichen Erstausbildung über das gewohnte Maß hinaus denken und neue Ideen verwirklichen. Pro Ausschreibungsrunde werden in einem zweistufigen Bewerbungsverfahren Unternehmen aus drei Kategorien, gestaffelt nach Unternehmensgrößen, ausgewählt. Über die Vergabe entscheidet eine Jury bestehend aus den Vorsitzenden des Berufsbildungsausschusses der IHK Region Stuttgart und weiteren Bildungsexperten. Der Preis ist zum einen Belohnung und Dankeschön, zum anderen möchte er Vorbilder identifizieren und für die Unternehmen der Region Stuttgart werben. 2010 bewarben sich 25 Unternehmen um den Innovationspreis Ausbildung.

(Redaktion/IHK S)