Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mi, 20.02.2013 11:17

Retro Classics 2013 ist ausgebucht

Die 13. Ausgabe der Automobilmesse Retro Classics findet vom 7. bis 10. März in Stuttgart statt. Mehr als 3.000 Fahrzeuge sind im Angebot der rund 1.300 Händler, Restauratoren, Privatverkäufer und Clubs. Nationale und internationale Aussteller aus 17 Ländern belegen in acht Messehallen eine Fläche von 100.000 Quadratmeter. Damit ist die Messe ausgebucht.

Die diesjährige Retro Classics findet vom 7. bis 10. März in Stuttgart statt. (Foto: Messe Stuttgart)

Die diesjährige Retro Classics findet vom 7. bis 10. März in Stuttgart statt. (Foto: Messe Stuttgart)


Zum zweiten Mal wird im Rahmen der Retro Classics eine ganze Halle dem Thema US-Cars aus den Jahren 1950 bis 1980 gewidmet. Dabei können Amerika-Fans tief in den „American Way of Drive“ eintauchen. Damit die Liebhaber dieser US-Fahrzeuge vollkommen auf ihre Kosten kommen, werden auch die passenden Händler und Restauratoren für diese speziellen Modelle präsentiert.

Anlässlich des 100. Geburtstags von Aston Martin wird im L-Bank-Forum / Halle 1 das Bestehen des Sportwagenherstellers gefeiert. Das erste Unternehmen des britischen Sportwagenherstellers, Lionel Martin, wurde im Jahre 1913 mit dem Ziel gegründet, Rennwagen für die Straße zu entwickeln. Insgesamt bestehen nur wenige tausend Exemplare der britischen Ikone, da diese bis heute überwiegend in Handarbeit produziert und gefertigt werden.

Des Weiteren wird es auf der Retro Classics 2013 erstmals eine Präsentation der „Oldtimer-Galerie-Toffen“ geben. Die Swiss Auctioneers Oldtimer Galerie Toffen bringt ihr Fahrzeug-Angebot nach Stuttgart. Darunter gibt es zahlreiche automobile Schätze, die den Besitzer wechseln können. Versteigert werden die Fahrzeuge während der Classic Car Auction im Rahmen von DolderClassics am 8. Juni in Zürich.

Mit der diesjährigen Sonderschau „Vom Eisenrad zum Ackerluftreifen“ präsentiert der Verein Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e.V. in Halle 8 historische Traktoren sowie Maschinen und Geräte aus der Landwirtschaft. Der Verein besteht seit dem Jahr 1990 und gehört mit rund 3000 Mitgliedern zu den größten Oldtimervereinen, die sich für die Erhaltung historischer Landtechnik und bäuerlichen Brauchtums einsetzen.

Mit dem ältesten Traktor Deutschlands, einem Bergmann-Traktor aus Gaggenau von 1906, und einem Hart-Parr 30-60 Old Reliable aus der USA und dem Baujahr 1916, wird die Sonderschau mit einer Reihe exklusiver landwirtschaftlicher Oldtimer von den Bulldog- und Schlepperfreunden eröffnet. Zusammen mit rund 30 weiteren Sonderstücken bieten sie Besuchern einen spannenden Einblick in die Entwicklung der Antriebstechnik von Traktoren.

Nach dem Erfolg im Vorjahr bietet die Messe Stuttgart erneut die Möglichkeit, Fahrzeuge direkt während auf der Retro Classics zuzulassen. Das Landratsamt Böblingen macht es möglich und richtet eigens während der Messetage eine „Zweigstelle“ ein. Flankiert wird dieses Engagement von Prüfgesellschaften, Versicherern und Schilderherstellern. So entsteht in der Messehalle 6 ein temporäres Oldtimer-Service-Kompetenz-Center.

Alles für Insider: Ersatzteile, originale Getriebe, historische Schmierstoffpläne, die wirksamsten Rostbekämpfungsmittel und Werkzeuge aller Art finden sich in der Halle der ‚Self-made‘-Restaurateure, in Halle 9. Mehr als 300 internationale Händler - aus Großbritannien über Holland, USA bis Italien - bieten ihre Teile bei der Retro Classics zum Verkauf an. Auf der Messe sind die Oldtimer-Experten vertreten, die sich beispielsweise auf die Rekonstruktion von Sitz- und Lehnenfederkernen spezialisiert haben, die wissen, welcher Stoff in einem Oldtimer original verwendet wurde oder welche Geräte man am besten einsetzt, um Bremsen zu entlüften.

Weitere Informationen zur Messe stehen unter www.messe-stuttgart.de/retro zur Verfügung.

(Redaktion)