Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 26.09.2011 12:08

Sage Business Index: Cloud-Lösungen auch im Mittelstand auf dem Vormarsch

Knapp ein Viertel der deutschen Unternehmen (24 Prozent) plant im kommenden Jahr Technologie-Investitionen, um ihre Effizienz zu erhöhen, den Kundenservice zu verbessern und kostensparender zu arbeiten. Das ist ein zentrales Ergebnis des Sage Business Index. Im Zeitraum von Juli bis August 2011 wurden in 10 Ländern weltweit mehr als 10.000 überwiegend kleine Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern befragt. Bereits zum zweiten Mal analysiert das Softwarehaus die ökonomische und technologische Situation des Mittelstands und bietet damit eine der größten Mittelstandsstudien weltweit. In Deutschland wurden über 1.800 Unternehmen befragt.


Als Hauptgrund für die Einführung neuer Technologien gaben 45 Prozent der befragten Unternehmen den Wunsch nach Effizienzsteigerungen an. Des Weiteren soll die IT-Investition dabei helfen, einen verbesserten Kundenservice anzubieten (39 Prozent). Gut ein Drittel der Unternehmen (35 Prozent) wollen zudem neue Technologien implementieren, um Kosten zu sparen.

Befragt nach den Hauptinvestitionsfeldern in den kommenden sechs Monaten, gaben 23 Prozent der deutschen Mittelständler an, sie würde ihr Geld primär für mobile Technologien wie Smartphones und Tablet-PCs ausgeben. Auf der Wunschliste folgen Kundenbeziehungsmanagement (CRM)-Software und Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) mit jeweils 20 Prozent sowie Warenwirtschaftssysteme (19 Prozent).

Auf die Frage, wie sie bei der Einführung neuer Software auf die Lösung zugreifen würden, präferiert die Mehrheit der Unternehmen auch weiterhin eine Installation auf ihrem PC oder einem lokalen Server. Insbesondere was die Buchhaltung (87 Prozent) sowie ERP- und Lohnbuchhaltungssoftware betrifft (je 77 Prozent), bevorzugt die Mehrheit eine fest installierte Software. Der Mittelstand öffnet sich jedoch auch zunehmend für das Thema Cloud. Denn eine wachsende Zahl Unternehmen zeigt Bereitschaft, bestimmte Services zukünftig auch über das Internet zu nutzen. So wollen 25 Prozent der Befragten bei Neuinvestitionen zukünftig online auf eine HR-/Personalwirtschaftslösung zugreifen. Rund 24 Prozent wollen CRM-Lösungen aus der Cloud einsetzen und 17 Prozent sehen den Einsatz von Business Intelligence-Lösungen über das Web als praktikable Lösung an.

Peter Dewald, Geschäftsführer der Sage Software GmbH, kommentiert: „Der Mittelstand in Deutschland weiß genau, was er will: Gesteigerte Effizienz, Kundenorientierung und Kosteneinsparungen – diese drei Top-Gründe sprechen laut unserem Sage Business Index für das Investment in neue Technologien.“ Dabei sei grundsätzlich positiv zu bewerten, dass ein großer Teil der mittelständischen Firmen trotz aller Turbulenzen an den Weltmärkten auch weiterhin in neue Technologien investieren wolle, so Sage-Geschäftsführer Dewald. „Denn Technologie-Investitionen sind kein Selbstzweck, sondern helfen Unternehmen, ihre Arbeit ein Stückchen einfacher und effizienter zu machen. Hier können gerade mobile Lösungen, aber auch Kundenmanagement- und Dokumentenmanagement-Lösungen, die auf der Einkaufsliste ganz oben stehen, einen wesentlichen Beitrag leisten.“

(Redaktion)