Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mo, 23.01.2012 08:35

Schwenninger Krankenkasse erreicht Top-Ergebnis bei Finanzprüfung

Die finanzielle Stabilität ist ein wichtiges Kriterium bei der Wahl der richtigen Krankenkasse. Kunden der Schwenninger Krankenkasse können sich auf solides Wirtschaften verlassen: Die Schwenninger erhält als erste Gesetzliche Kasse das Gesamturteil "stark" in der Finanzprüfung der Kölner Assekurata Assekuranz Rating-Agentur.


Um ihren Kunden größtmögliche Transparenz zu bieten, hat sich die Schwenninger als erste Gesetzliche Krankenkasse dieser Untersuchung gestellt. Die Experten der Rating-Agentur nahmen die Bereiche Finanzkennzahlen, Management und Wachstumslage unter die Lupe und stuften diese daraufhin in die drei Kategorien stark, stabil und schwach ein.

So bewerteten die Analysten das Management mit "stark" und lobten die professionelle Unternehmensführung, zudem bescheinigten sie der Schwenninger eine hohe Sensibilität für finanzielle Risiken - nach Auffassung der Experten Grundlage für die ebenfalls mit "stark" bewertete gute Ertrags- und Finanzsituation des Unternehmens.

Ende 2010 hätte die Schwenninger ihre Ausgaben fast doppelt so lange allein aus vorhandenen Betriebsmitteln und Rücklagen decken können wie der Marktdurchschnitt. Zum positiven Ergebnis trug zudem das stabile Wachstum bei: Während 2010 der Gesamtmarkt schrumpfte, gewann die Schwenninger Kunden dazu.

"Wir legen großen Wert auf Transparenz. Dazu gehört, dass wir unsere Finanzen offenlegen", sagt Siegfried Gänsler, Vorsitzender des Vorstandes der Schwenninger. "Im Sinne eines transparenten Gesundheitsmarktes wäre es sinnvoll, wenn sich auch weitere Gesetzliche Krankenkassen dazu entschließen, ihre finanzielle Stabilität prüfen zu lassen."

(Redaktion)