Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Fr, 11.07.2008 11:54

Startschuss für neuen Wettbewerb im Freistaat: TouPLUS zeichnet touristische Stadt-Umland-Kooperationen aus

Sackmann: "Stadt-Umland-Kooperationen schaffen touristische Win-Win-Situationen"


MÜNCHEN / BAD BOCKLET Bayern setzt im Tourismus verstärkt auf die Zusammenarbeit zwischen Städten und deren Umland. Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Markus Sackmann gab deshalb auf der heutigen Sitzung des Staatssekretärausschusses ‚Ländlicher Raum’ im unterfränkischen Bad Bocklet den Startschuss für den Wettbewerb TouPLUS. „Mit diesem Preis des Bayerischen Wirtschaftsministeriums würdigen wir herausragende Leistungen bei touristischen Stadt-Umland-Kooperationen und unterstützen entsprechende Initiativen. Wer sich die Attraktivität unserer bayerischen Städte und deren Umland gemeinsam zu Nutze macht, schafft touristische Win-Win-Situationen“, betonte Sackmann.

Die Preisträger werden bei einer Siegerehrung Ende September auf einer Sondersitzung des Staatssekretärausschusses ‚Ländlicher Raum’ mit hochwertigen Siegertrophäen und Urkunden ausgezeichnet. „Bei der Auswahl der Sieger sind Originalität, Nachhaltigkeit, Umfang und der touristische Nutzen fürs Umland maßgebliche Entscheidungskriterien“, erklärte Sackmann.

Als ein vorbildliches Beispiel für bereits bestehende Kooperationen hob der Staatssekretär die neu konzipierte Gesundheitsregion Würzburg – Bäderland Bayerische Rhön hervor. Bei diesem Zusammenschluss arbeiten Stadt und Landkreis Würzburg mit den Orten des Bäderlands Bayerische Rhön Bad Kissingen, Bad Bocklet, Bad Brückenau, Bad Königshofen und Bad Neustadt zusammen. Die Region landete vor einem Monat beim Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums ‚Gesundheitsregionen der Zu-kunft’ unter den bundesweit 20 Gewinnern und nimmt nun an der Endausscheidung im nächsten Jahr teil. „Das wird das Angebot für den Gesundheitsgast und damit auch die touristische Entwicklung im Bäderland Bayerische Rhön nachhaltig stärken. Zu diesem Erfolg trägt maßgeblich das landkreisübergreifende Regionalmanagement der Landkreise Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen bei, das von der Bayerischen Staatsregierung seit 2003 gefördert wird“, so Sackmann.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter der Adresse www.touplus.bayern.de. Bis zum 5. September dieses Jahres können sich dort Kommunen, touristische Unternehmen und Organisationen um den Preis 2008 bewerben. Die Projekt-Bewerbung muss stets mit einem Partner aus der Stadt bzw. aus dem touristischen Umland erfolgen. Darüber hinaus wird ein Ehrenpreis für langjährige touristische Stadt-Umland-Kooperationen vergeben. Vertreter des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH, der kommunalen Spitzenverbänden im Freistaat sowie aus der Tourismusforschung wählen die Preisträger aus.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie