Sign In

Welcome, Login to your account.

| Mo, 04.01.2010 09:44

Stuttgart: MediaBudget richtet sich 2010 neu aus

Die MediaBudget findet am 8. Juli 2010 zum dritten Mal statt und startet gleichzeitig neu durch: Das optimierte Konzept des Termins für die Marketingbranche geht noch stärker auf die Anforderungen der Marktteilnehmer ein und präsentiert sich erstmals als „Effizienztag – Fachforum mit Begleitausstellung“.

Die MediaBudget, das Fachforum für die Marketingbranche findet am 8. Juli 2010 statt und bietet auch eine begleitende Ausstellung (Foto: Messe Stuttgart).

Die MediaBudget, das Fachforum für die Marketingbranche findet am 8. Juli 2010 statt und bietet auch eine begleitende Ausstellung (Foto: Messe Stuttgart).


Die jährliche Veranstaltung, die in ihrem Grundkonzept von Ausstellern wie Besuchern positiv bestätigt wurde, passt sich mit einer Verfeinerung des Veranstaltungskonzepts der schwierigen Situation in der Medienbranche an. „Die Grundidee der MediaBudget, den Entscheidern aus Agenturen und werbetreibenden Unternehmen funktionsübergreifend eine crossmediale Plattform zu bieten, hat sich hervorragend bewährt und wird darum nicht verändert“, erläutert Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Aufgrund der schwierigen Marktlage haben wir die Veranstaltung aber zeitlich, wie auch räumlich komprimiert, um so allen Beteiligten noch mehr Nutzen zu bieten. Erfolgreiche Elemente wie die Elefantenrunde, auf der namhafte Experten wichtiger Mediagattungen Branchenentwicklungen diskutieren, wie auch der hochkarätige Kongressbereich werden weiterhin wichtige Elemente im Konzept sein.“

Die Anpassungen im Veranstaltungskonzept der MediaBudget haben die Messe Stuttgart, die Partner und der Messebeirat gemeinsam beschlossen. Sie resultieren aus den Anforderungen des Marktes, die aufgrund von Gesprächen und Umfragen bei Ausstellern sowie Fachbesuchern festgestellt wurden. Wichtigste Änderung ist die Komprimierung der MediaBudget 2010 auf einen Veranstaltungstag – als „Effizienztag – Fachforum mit Begleitausstellung“. Das bietet den teilnehmenden Unternehmen ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis beim Dialog mit den Media-Entscheidern aus Industrie und Agenturen.

Getreu dem Marketing-Leitsatz „Der Wurm muss nicht dem Angler, sondern dem Fisch schmecken“ wurden aufgrund der Rückmeldungen aus dem Markt aber auch das Konzept der MediaBudget optimiert: Der hochkarätige Kongress wird in die Messehalle verlagert und auf den beiden Programmbühnen geballtes Know-How rund um die Mediaplanung und die Einschätzung namhafter Marketingspezialisten bieten. Die beiden Programm-Partner der Messe Stuttgart, der Verlag Werben & Verkaufen und der Media-Daten Verlag, werden die Bühnen auch inhaltlich füllen und fundiertes Marketing-Wissen.

Neu ist auch das erweiterte Angebot an pauschalen Standbau-Paketen, das die Messe Stuttgart den Mediaunternehmen, Media-Vermarktern und Marketing-Dienstleistern bietet. Die Teilnahmemöglichkeiten wurden mit zwei pauschalen Angeboten für sechs und zwölf Quadratmetern Fläche mit kompaktem Standbau stark vereinfacht und auf die Bedürfnisse einer eintägigen Veranstaltung angepasst. Daneben sind Beteiligungen von über zwölf Quadratmeter Fläche weiterhin mit einem individuellen Messestand möglich.

Die bisherigen Ausstellerforen präsentieren sich im neu geschaffenen Format „Promotion Corner“. Ausstellende Unternehmen wie auch Nicht-Aussteller finden hier Möglichkeiten um ihre Innovationen zu präsentieren. Die räumliche Abgrenzung zwischen den beiden Programmbühnen und dem Promotion Corner ermöglicht eine klare Trennung zwischen der Wissensvermittlung durch die Programmpartner und der Produktpräsentation von Unternehmen.

Trotz der Veränderungen, mit denen die Messe Stuttgart und ihre Partner auf die veränderte Marktsituation in der Mediabranche reagiert, wird sich an der grundsätzlichen Ausrichtung der MediaBudget und der anvisierten Zielgruppen jedoch nichts ändern. Die Veranstaltung bietet einen echten crossmedialen Ansatz und wendet sich funktionsübergreifen an Media-Entscheider in den Agenturen und den werbetreibenden Unternehmen. Auch die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Veranstaltung, eine der bestbesuchten Talk-Runden im Medienbereich, und der exklusive Networking-Abend in entspannter Atmosphäre, werden wichtige Veranstaltungselemente bleiben.

(Messe Stuttgart)