Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mo, 04.03.2013 13:29

Über eine Million Übernachtungen in Karlsruhe

Erstmals ist die magische Millionengrenze überschritten: 2012 übernachteten 1.007.217 Menschen in den Beherbergungsbetrieben in Karlsruhe. Das bedeutet einen Anstieg von 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Zahl der ankommenden Gäste in Karlsruhe in 2012 konnte auf 548.859 gesteigert werden, was einem Zuwachs von 1,8 Prozent entspricht. Die Rekordbilanz wurde von Margret Mergen, Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Dr. Edith Wiegelmann-Uhlig, Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung, und Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, vorgestellt.

Margret Mergen, Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Dr. Edith Wiegelmann-Uhlig, Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung, und Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, zeigen sich zufrieden mit den Ergebnissen der Tourismusbilanz. (Foto: KMK)

Margret Mergen, Erste Bürgermeisterin der Stadt Karlsruhe, Dr. Edith Wiegelmann-Uhlig, Leiterin des Amtes für Stadtentwicklung, und Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, zeigen sich zufrieden mit den Ergebnissen der Tourismusbilanz. (Foto: KMK)


„Wir freuen uns zusammen mit allen Tourismuspartnern in Karlsruhe über dieses Spitzenergebnis, insbesondere, da die Überschreitung der Millionengrenze in einem Hotelgutachten von 2008 erst für das Jahr 2013 prognostiziert worden war“, erläutert Klaus Hoffmann. „Bereits 2010 und 2011 konnten wir eine beeindruckende Tourismusbilanz vorlegen, aber die eine Million Übernachtungen zu erreichen war ein wichtiges Etappenziel für uns. Zum einen bestätigt sie uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, Karlsruhe als erfolgreiche Tourismusdestination im In- und Ausland zu positionieren. Zum anderen gibt uns diese Zahl den Ansporn, mit noch mehr Energie und Eifer an die Arbeit zu gehen.“

Gerade bei den Gästen aus dem Ausland war 2012 eine überdurchschnittlich hohe Zunahme von 22 Prozent bei den Ankünften und den Übernachtungen (25 Prozent) zu verzeichnen. Spitzenreiter bei den ausländischen Übernachtungsgästen sind weiterhin die Niederlande, gefolgt von den USA, Frankreich, der Schweiz sowie Großbritannien. Die größten Übernachtungszuwächse gab es jedoch aus Asien: Gerade China mit einer Steigerung der Übernachtungen um 33,2 Prozent und Indien mit einer Steigerung von 63,5 Prozent spielen eine immer wichtigere Rolle im Tourismusgewerbe in Karlsruhe.

Auch die Bettenauslastung der Karlsruher Beherbergungsbetriebe lag mit 47 Prozent deutlich höher als in den Vorjahren. Unter Berücksichtigung dessen, dass Doppelzimmer oft als Einzelzimmer gebucht werden, liegt die Zimmerauslastung der Beherbergungsbetriebe tatsächlich deutlich höher, nämlich bei 61,4 Prozent.

(Redaktion)