Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Mi, 19.10.2011 14:35

Ulmer Gebäudetechnik beleuchtet die neue Bibliothek Stuttgart

Am 21. Oktober 2011 findet in Stuttgart die feierliche Einweihung der neuen Bibliothek statt. Das Ulmer Ingenieurbüro Conplaning GmbH bereitete alle Elektroinstallationen und die Medientechnik für den großen Tag vor.

Die neue Bibliothek Stuttgart: nicht nur das würfelförmige Gebäude selbst wird zukünftig das Stadtbild Stuttgarts prägen, sondern auch dessen Leuchtwirkung. (Foto: Conplaning GmbH)

Die neue Bibliothek Stuttgart: nicht nur das würfelförmige Gebäude selbst wird zukünftig das Stadtbild Stuttgarts prägen, sondern auch dessen Leuchtwirkung. (Foto: Conplaning GmbH)


Eine Vielzahl von Gästen aus Politik und Wirtschaft wird anwesend sein, wenn am Abend des 21. Oktobers der futuristisch anmutende Würfel blau erstrahlt und seiner Bestimmung übergeben wird. Das eindruckvolle Gebäude wird dann mehr als 500.000 Bücher, CDs und DVDs beherbergen. Rund 79 Millionen Euro hat die Stadt Stuttgart in dieses Projekt investiert.

Das Erstrahlen des würfelförmigen Gebäudes nach innen und außen wird nach der Einweihung wie selbstverständlich das Stadtbild Stuttgarts prägen. Dass sich dahinter eine ausgefeilte Ingenieurleistung aus Ulm verbirgt, erschließt sich dem Besucher kaum. Die Conplaning GmbH Ulm / Neu-Ulm konnte bereits 2005 den Wettbewerb der Elektro-Fachplaner aus 45 Bewerbern für sich entschieden. Rund 6 Millionen Euro wurden allein für die Elektroinstallationen im Gebäude veranschlagt. Mittlerweile sind für elektrische Leitungen und Fernmeldeeinrichtungen 436.000 Meter Kabel verlegt, 2.350 Beleuchtungskörper und 605 Brandmelder installiert sowie zusätzlich 150.000 Meter Kabel für EDV-Einrichtungen verbaut.

Bereits im Erdgeschoss kann sich der Besucher auf 16 verschiedenen 64 Zoll großen Plasmabildschirmen über Fachbereiche, Buchtitel und Veranstaltungen informieren. „Herzflimmern“ nennt sich dieser Bereich mit seiner innovativen Präsentationstechnologie, in dem PC-Animationen vorgeführt werden, Medienkunstausstellungen stattfinden oder Übertragungen von Meetings in hochauflösender Qualität dargestellt werden. Im Veranstaltungssaal, in den Gruppenräumen der Obergeschosse und in der Cafeteria sind Video- und Datenprojektoren sowie Internetanschlüsse mit DSL eingebaut, die den Einsatz neuer Medien ermöglichen.

Stockwerk für Stockwerk begleitet den Besucher ein spezielles Beleuchtungskonzept, das auch Aspekte der Energieeffizienz berücksichtigt. Bei strahlendem Sonnenschein verhindert eine Sonnenschutzanlage, die zentral und dezentral geregelt werden kann, dass dem Lesefreudigen zu heiß wird. Auch für die Sicherheit der Besucher waren die Ulmer Ingenieure zuständig: Das Gebäude ist mit einer Brandschutz- und Einbruchmeldeanlage, einer Videoüberwachungsinstallation und einer Beschallungsanlage für Durchsagen ausgestattet. Zusammengeführt sind alle elektrotechnischen Einrichtungen in einer innovativen Systemtechnik, die gewerkeübergreifend alle gebäudetechnischen Funktionen regelt. Auf diese Weise setzt der „blaue Würfel“ Zeichen für moderne Technik und Architektur in Stuttgart.

(Redaktion)