Sign In

Welcome, Login to your account.

KMU & Freiberufler | Di, 30.08.2011 09:59

Umweltzonen: Höhere Hürden für Ausnahmegenehmigungen

Die Regeln für Fahrverbote in Umweltzonen wurden vom baden-württembergischen Verkehrsministerium verschärft. Ausnahmegenehmigungen für Kraftfahrzeuge mit roter Plakette laufen zum 1. Januar 2013 endgültig aus.

Ab dem 1. Januar 2012 gilt für Fahrzeuge mit roter Plakette ein generelles Fahrverbot in Umweltzonen. Ausnahmen sind längstens bis zum Jahresende möglich. (© Danny König  / pixelio.de)

Ab dem 1. Januar 2012 gilt für Fahrzeuge mit roter Plakette ein generelles Fahrverbot in Umweltzonen. Ausnahmen sind längstens bis zum Jahresende möglich. (© Danny König / pixelio.de)


Ab dem 1. Januar 2012 gilt für alle Umweltzonen im Land: Fahrzeuge mit roter Plakette müssen draußen bleiben. Ausnahmen sind längstens bis zum 31. Dezember 2012 möglich. Gleichzeitig wurden die Hürden für Privatpersonen und Gewerbetreibende erhöht, eine solche Ausnahmegenehmigung zu erhalten. Wer sein Fahrzeug aus technischen Gründen nicht nachrüsten lassen kann, benötigt hierzu ab dem 15. September 2011 die Bescheinigung eines Prüfingenieurs oder einer technischen Überwachungsorganisation. Die Genehmigung selbst wird durch die Landratsämter erteilt.

Eine weitere Neuerung: Eine Ausnahmegenehmigung ist nur möglich, wenn der Umstieg auf ein sauberes Fahrzeug wirtschaftlich nicht zumutbar ist. Dieser Nachweis ist für Gewerbetreibende ebenfalls mit erheblichem Aufwand verbunden. Gefordert ist eine begründete Stellungnahme eines Steuerberaters oder eines Wirtschaftsprüfers, die belegt, dass die Anschaffung eines für die Umweltzone zugelassenen Fahrzeugs zu einer Existenzgefährdung führen würde.

Bei allen Ausnahmegenehmigungen kommt es auf den Zeitpunkt der erstmaligen Zulassung auf den Halter an. Fahrzeuge der Schadstoffgruppe 1 (ohne Plakette) müssen vor dem 1. November 2007 zugelassen worden sein, Fahrzeuge der Schadstoffgruppen 2 (rote Plakette) und 3 (gelbe Plakette) vor dem 1. Januar 2010.

Die Ausnahmegenehmigung muss bei Fahrten in Umweltzonen mitgeführt werden und von außen gut sichtbar sein.

Für Fahrzeuge mit gelber Plakette wird das generelle Fahrverbot in Umweltzonen ab dem 1. Januar 2013 wirksam. In Stuttgart tritt die Regelung bereits zum 1. Januar 2012 in Kraft.

(Redaktion)