Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft, Unternehmensnachrichten | Mi, 13.08.2008 10:50

Unternehmen in der Region Ulm bilden mehr aus

Zahl der neuen Ausbildungsverträge um fast 7 Prozent gestiegen

Foto: IHK Ulm

Foto: IHK Ulm


Die Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung haben bis zum 31. Juli 6,6 Prozent mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres. Der Zuwachs verteilt sich gleichmäßig auf kaufmännische Berufe (6,1 Prozent) und technische Berufe (7,1 Prozent).

Besonders hohe Zuwächse weist der Alb-Donau-Kreis auf. Hier ist die Anzahl der Ausbildungsverträge um 13,4 Prozent gestiegen. In der Stadt Ulm haben die Unternehmen 7,4 Prozent mehr neue Ausbildungsverträge abgeschlossen und im Landkreis Biberach 2,1 Prozent.

Das liegt auch an den Lehrstellenwerberinnen der IHK Ulm, die im Rahmen des Pakts für Ausbildung sehr erfolgreich sind: Seit Jahresbeginn haben sie 163 Unternehmen neu für die Ausbildung gewinnen können und 313 neue Ausbildungsplätze bei allen Unternehmen in der Region geworben.

Aktuell sind noch 86 freie Ausbildungsplätze und 126 Plätze für Einstiegsqualifizierungen bei der IHK Ulm gemeldet. Hierfür suchen die Unternehmen händeringend qualifizierte Bewerber. Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, können sich bei der IHK Ulm beraten lassen. Ansprechpartnerinnen sind Sandra Rau, (Tel. 0731 / 173-109, rau@ulm.ihk.de) und Gabriele Tan, (Tel. 0731 / 173-188, tan@ulm.ihk.de).

Die IHK Ulm hat außerdem beobachtet, dass immer weniger Jugendliche die Chance wahrnehmen, auf Lehrstellenbörsen einen Ausbildungsplatz zu finden. Zu den Lehrstellenbörsen im Juli in Biberach, Ehingen und Ulm haben sich nur noch 346 Jugendliche gemeldet gegenüber 690 im vergangenen Jahr. Diesen Jugendlichen wurden durch die Arbeitsagenturen, die Handwerkskammer und die IHK Ulm über 600 Ausbildungsplätze und über 200 Plätze für Einstiegsqualifizierungen angeboten.

Im September führen Arbeitsagenturen, Handwerkskammer und IHK wieder Nachvermittlungsaktionen durch, um den Jugendlichen, die noch keinen Ausbildungsplatz haben, konkrete Bewerbungsvorschläge zu machen.

Termine:
Donnerstag, 18. September 2008, 9 bis 17 Uhr, Biberach, Paul-Heckmann-Sporthalle
Donnerstag, 25. September 2008, 9 bis 17 Uhr, Ulm, Agentur für Arbeit

Quelle: IHK Ulm