Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Fr, 12.11.2010 08:03

Unternehmer und Unternehmerinnen erlebten die Premiere der Messe „IT & Büro“ in Friedrichshafen

Im Rahmen der 2. Baden-Württembergischen Unternehmerwochen 2010, machte der Unternehmerkreis „Swabian Network“ zu einem Business-Brunch auf dem Messegelände in Friedrichshafen, Halt. IT und intelligente Bürolösungen gehören zu den zukunftsweisenden Themen, weshalb sich ein gemeinsamer Messebesuch der IT & Büro angeboten hat.


Im Bistro „Mailand“ erwartete die Teilnehmer ein Business-Brunch in lockerer Atmosphäre zum persönlichen Kennenlernen. Gesprächsthemen waren insbesondere die einzelnen Besuchsziele der Teilnehmer, IT- und Internet-Tools, eigene Messeerfahrungen, Vertriebs- und Marketingalternativen zu einer Messe und Erfahrungen mit dem Social Network „Facebook“.

Wie interessant es ist, mehrere Unternehmer an einen Tisch zu bringen und über eine ungewöhnliche Idee zu diskutieren, wurde allen Teilnehmern an diesem Etappen-Tag der Unternehmerwochen (www.unternehmerwochen.de) klar. Eingeläutet wurde die Diskussion durch eine aktuell in Facebook bestehende Fanseite „Kehrwoche“, die in kürzester Zeit mehrere Fans für sich gewinnen konnte. Die diskutierte Geschäftsidee hat laut allen Teilnehmern Potenzial, auch wenn sie im ersten Moment nicht als für ernst zu nehmend erscheint. Ob sich die Teilnehmer an die Umsetzung eines typisch schwäbischen Produktes mit Einzigartigkeitscharakter machen werden, wurde schmunzelnd offen gelassen. Eines jedoch bleibt festzuhalten. Alle Teilnehmer hatten unterschiedliche Umsetzungsideen, verschmolzen diese miteinander und werteten die Geschäftsidee Stück für Stück auf.

Nach regem Informationsaustausch und interessanten Diskussionen besuchten die Teilnehmer gemeinsam die Messestände und ließen sich einzelne Themen gemeinsam vorstellen. Ins Auge gefallen war ein Aussteller, welcher mittels eines besonderen Messespiels die Aufmerksamkeit der Teilnehmer gewonnen hat. Jeder der Teilnehmer war gefordert sich aktiv ins Geschehen einzubringen. Die Aufgabenstellung war, so viele Würfel in Fußballgröße wie möglich mit dem Fuß in einen Alu-Korbgeflecht zu treffen. Mit sechs Würfeln konnten insgesamt 36 Punkte erzielt werden Die Spannung steigerte sich in dem Moment, als der Würfel, in seinem Ziel angekommen, auf die entsprechende  Augenanzahl fiel. Mit frischer Energie ging es dann weiter um sich über betriebswirtschaftliche Softwarelösungen, Gesundheit am Arbeitsplatz, computergestützte Telefonie und weitere Lösungen und Unternehmen aus der Region zu informieren.

Bemerkenswert war an dieser Etappe der „Unternehmertour de Ländle“ dass es wieder Teilnehmer gab, denen kein Weg zu weit war. So reisten Teilnehmer z.B. aus Bad Dürrheim, Rottweil und der schwäbischen Alb zu diesem interessanten Treffen an.

(Redaktion)