Sign In

Welcome, Login to your account.

Unternehmensnachrichten | Di, 30.04.2013 08:43

Verband Gesamtmasche e.V. wählt neue Präsidentin

Der Gesamtverband der deutschen Maschenindustrie (Gesamtmasche)wird zum ersten Mal in seiner 97-jährigen Geschichte von einer Frau angeführt: Die 80 Mitgliedsunternehmen wählten Ende April Martina Bandte aus Albstadt zu ihrer ersten Präsidentin.

Martina Bandte ist die neue Präsidentin des Verbandes Gesamtmasche. (Foto: Gesamtmasche)

Martina Bandte ist die neue Präsidentin des Verbandes Gesamtmasche. (Foto: Gesamtmasche)


„Das ist etwas Besonderes und es macht mich auch ein bisschen stolz“, erklärte die 45-jährige Produktmanagerin und Mitinhaberin des Wäschelabels Nina von C. nach ihrer Wahl. Doch „revolutionär ist das nicht und auch kein Grund zur Sorge“, fügte sie mit einem Augenzwinkern hinzu.

In ihrer Antrittsrede erklärte sie, dass sie sich als Präsidentin des Maschenverbands dafür stark machen möchte, dass die Betriebe neue Märkte auch außerhalb Europas für sich erschließen könnten. „Denn der Wind, der uns entgegenbläst, nimmt nicht ab. Nur mit einer stärkeren internationalen Ausrichtung können wir die Absatzschwächen auf dem Heimatmarkt Europa ausgleichen.“ Der Jahresbeginn sei gerade für viele Unternehmen, die Wäsche und Bekleidung herstellten, alles andere als ermutigend gewesen. Der lang anhaltende Winter habe die Kauflust der Verbraucher spürbar gebremst.

Ärger bereite den Unternehmen außerdem die Brüsseler Bürokratie. Sie koste Zeit und Geld und schwäche die Wettbewerbsfähigkeit der Branche. Sie erwarte von den Verantwortlichen in Europa, sich intensiver für weltweite Handelserleichterungen einzusetzen, anstatt immer wieder neue Auflagen für die Industrie zu ersinnen.

Die deutsche Maschenindustrie blickt nach Ansicht von Martina Bandte dennoch zuversichtlich nach vorne. „Wir haben aus den Erfahrungen einer traditionsreichen Vergangenheit gelernt, wie wir es mit unseren Ideen, mit technischer und modischer Kreativität, mit Qualität und Willenskraft wirklich weit bringen können“, erklärte die neue Verbandspräsidentin.

Martina Bandte ist verheiratet und hat zwei Töchter. Sie leitet innerhalb der Karl Conzelmann GmbH & Co. KG das Produktmanagement und den Import für die Damenwäschemarke Nina von C. in Albstadt. Das Unternehmen beschäftigt ca. 120 Mitarbeiter und unterhält Konfektionsbetriebe in Rumänien und Portugal.

(Redaktion)