Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Do, 30.09.2010 09:39

Vorzeigeunternehmen aus Baden-Württemberg trotzen dem demografischen Trend

Die Gewinner der Demografie Exzellenz Awards 2010 heißen Weleda AG aus Schwäbisch Gmünd und Trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH & Co. KG aus Weinheim. Mit den Preisen wurden in diesem Jahr zum ersten Mal Unternehmen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet, die sich in ihren Betrieben auf vorbildliche Weise der Herausforderung des demografischen Wandels gestellt haben. Die Preisverleihung fand gestern, 29. September 2010, im Rahmen des 6. Freiburger Mittelstandskongresses in Freiburg im Breisgau statt.


„Für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsstärke des Standorts Baden-Württemberg ist es von großer Bedeutung, dass die Unternehmen sich auf die demografische Herausforderung einstellen“, erklärte Wirtschaftsstaatssekretär Richard Drautz bei der Preisübergabe. „Deshalb hat sich das Wirtschaftsministerium zum Ziel gesetzt notwendige Veränderungen im Land zu initiieren und unterstützt aus diesem Grund das Projekt „Demografie Exzellenz Baden-Württemberg“ des Regionalverbandes Baden-Württemberg im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.“ Ziel des in Deutschland einmaligen Projekts ist es, die Aufmerksamkeit der Unternehmen darauf zu lenken, wie sie ihren Betrieb angesichts des demografischen Wandels fit für die Zukunft machen können. Bei dem Festakt waren auch die Mitglieder der Jury und die Preisstifter anwesend.

„Die diesjährigen Preisträger sind Vorbild für viele andere Unternehmen. Sie haben beispielhafte Projekte aufgelegt, um den demografischen Wandel zu nutzen. Die Mehrzahl der Firmen in Baden-Württemberg ist derzeit jedoch noch nicht richtig vorbereitet, demografieorientierte Mitarbeiterpotenziale bleiben ungenutzt“, sagen die beiden Initiatoren Gerhard Wiesler und Günter Monjau vom Regionalverband des BDU.

Unter den Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern hat die Weleda AG aus Schwäbisch Gmünd die Jury mit ihrem Projekt „Generationen-Netzwerke“ am meisten überzeugt. Sie fördern den Kontakt zwischen älteren und jüngeren Mitarbeitern auf vorbildliche Weise. Mit dem Projekt „Generations Work – Lobby für Jung und Alt“ hat die Trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH & Co. KG aus Weinheim den Award in der Kategorie 50 bis 250 Mitarbeiter gewonnen. In der Kategorie „Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern“ konnte kein Leuchtturmprojekt gefunden werden. „Das bestätigt den generellen Befund, dass gerade kleine Unternehmen noch häufig Nachholbedarf dabei haben, ihren Betrieb demografiefest zu machen“, sagt Wiesler.

Der Wettbewerb wird auch in 2011 durchgeführt. Neben Projekten aus dem Personalmanagement werden dann auch demografieorientierte Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet. Beginn der neuen Ausschreibungsphase ist der 01.November 2010.

(Redaktion/WM BW)