Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Do, 09.04.2009 09:48

Wirtschaftsminister Pfister eröffnet Auftaktveranstaltung zum Jahresthema der Kontaktstellen Frau und Beruf

Jahresthema „ Frauen auf dem Weg in Führungspositionen“ im Mittelpunkt künftiger Veranstaltungen


„Obwohl sich die berufliche Qualifikation von Frauen und Männern immer mehr angleicht, sind Frauen in Führungspositionen noch immer die Ausnahme“, sagte Wirtschaftsminister Ernst Pfister heute in der Karlsburg in Karlsruhe-Durlach anlässlich der Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Jahresthema ‚Frauen auf dem Weg in Führungspositionen’ der Kontaktstellen Frau und Beruf. „In 2007 übten in Baden-Württemberg annähernd 189.000 Männer, jedoch nur 52.000 Frauen eine Führungsposition aus; obwohl der Anteil der Frauen in Baden-Württemberg an den Erwerbstätigen insgesamt bei 45 Prozent liegt, beträgt ihr Anteil bei den Führungspositionen im Land damit nur 22 Prozent.“

Für Baden-Württemberg sei das Thema Frauen in Führungspositionen wirtschaftspolitisch von großer Bedeutung, betonte Pfister. Noch nie habe es eine so gut ausgebildete Frauengeneration wie heute gegeben; insbesondere angesichts des allseits beklagten Fachkräfte- und Führungskräftemangels gelte es, dieses Potenzial sehr viel besser zu nutzen. „Mit den Veranstaltungen, die im Rahmen des Jahresthemas 2009 von den Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg durchgeführt werden, soll aufgezeigt werden, wie Frauen auf dem Weg in Führungspositionen unterstützt werden“, betonte der Wirtschaftsminister.

Wolle die Wirtschaft des Landes auch künftig im globalen Wettbewerb bestehen, komme sie am Wirtschaftsfaktor „Frau“ nicht vorbei: „Frauen- und Familienförderung ist für mich deshalb ein strategisch-ökonomisches Thema und Teil der Wirtschaftspolitik unseres Landes. Wir arbeiten auf verschiedenen Ebenen und mit unterschiedlichen Maßnahmen daran, dass Frauen bessere Rahmenbedingungen vorfinden und sich beruflich besser entfalten können und der Weg in Führungspositionen für sie geebnet wird.“ Auch bei den diesjährigen, nunmehr fünften Frauenwirtschaftstagen in Baden-Württemberg vom 8. bis 10. Oktober würden wieder Veranstaltungen zum Thema „Frauen auf dem Weg in Führungspositionen“ durchgeführt. Über 100 Veranstalter hätten sich bereits gemeldet.

Pfister: „Im Rahmen einer landesweiten Initiative zur Förderung von Frauen auf dem Weg in Führungspositionen veranstaltet das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg am 24. Juli 2009 einen hochrangig besetzten Wirtschaftskongress. Die eintägige Veranstaltung findet im „Haus der Wirtschaft“ in Stuttgart statt. Und die von uns seit 1994 geförderten neun Kontaktstellen „Frau und Beruf“, unser wichtiges Instrument für die flächendeckende Verwirklichung der Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, widmen sich in diesem Jahr nicht nur mit der Wahl ihres Jahresthemas den Frauen auf dem Weg in Führungspositionen. Die Kontaktstellen führen gemeinsam ein landesweites Coaching-Projekt durch, für 110 berufstätige Frauen in kleinen und mittleren Betrieben Baden-Württembergs, die sich beruflich weiterentwickeln und aufsteigen wollen und die eine Leitungs- oder Führungsposition anstreben.“

Das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Coaching-Projekt startet im Herbst 2009.

Quelle: Wirtschaftsministerium