Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Mi, 23.07.2008 10:29

Wirtschaftsminister Pfister zeichnet „Dienstleister des Jahres 2008“ aus

Pfister und Leiter des Fraunhofer IAO Spath: „Innovative Dienstleistungen stärken Standort Baden-Württemberg“


Das Mindness®Hotel Bischofschloss in Markdorf, die Testo industrial services GmbH in Kirchzarten und die Komplizen.com aus der Region Rhein-Neckar sind die Preisträger des Wettbewerbs „Dienstleister des Jahres 2008“, der vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg ausgeschrieben wurde. Wirtschaftsminister Ernst Pfister verlieh am Dienstag (22. Juli) im Rahmen des Dienstleistungsforums im Stuttgarter Haus der Wirtschaft die Preise. In den drei Sparten „Vorbildliche Kundenfreundlichkeit“, „Beispielhafte Dienstleistungsinnovation“ und „Herausragende Dienstleistungsnetzwerke und –kooperationen“ wurden je ein Preis in Höhe von 10.000 Euro sowie in jeder Sparte zwei Anerkennungen in Höhe von je 1.500 Euro vergeben.

An der fünften Ausschreibung des Preises haben sich 127 Unternehmen beteiligt. „Die Vielfalt des Bewerbungsfeldes kommt einer Reise durch die baden-württembergische Dienstleistungswirtschaft gleich“, erklärte Wirtschaftsminister Ernst Pfister. Das Spektrum der beteiligten Unternehmen reicht von Handwerk, Handel und Freie Berufe über die Beratungsbranche, Entwicklungs- und technische Dienstleistungen, Informations- und Medienwirtschaft bis hin zu Logistik, Tourismus, Hotelgewerbe, Freizeit- und Kulturwirtschaft sowie Gesundheits- und Pflegedienste. „Mit dem Wettbewerb wollen wir die Innovations-, Wachstums- und Beschäftigungspotenziale in der Dienstleistungswirtschaft deutlich machen“, so der Minister.

Während der Preisverleihung präsentierten die „TOP 20“ der teilnehmenden Dienstleistungsunternehmen an Ständen ihre Dienstleistungen und Unternehmen.

„Es ist harte Arbeit, mit neuen, innovativen Dienstleistungen am Markt erfolgreich zu sein“, betonte Professor Dr. Dieter Spath, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in seinem Festvortrag. „Gerade bei Dienstleistungen kommt es auf Kleinigkeiten an. Kunden erwarten ein umfassendes Dienstleistungserlebnis und Fehler werden meist nicht toleriert.“ Dienstleister müssten deshalb ständig lernen, systematisch neue Angebote zu entwickeln und diese passgenau auf ihre Kunden zuzuschneiden, so Professor Dr. Dieter Spath in seiner Rede.

Wirtschaftsminister Pfister und Professor Dr. Spath hoben hervor: „Innovative Dienstleistungen sind für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Baden-Württemberg von entscheidender Bedeutung.“

Immer deutlicher zeige sich, so der Minister, dass die Kunden neben eigenständigen Dienstleistungen häufig zum Produkt gehörige Dienstleistungen wünschten. Dies gelte besonders für Handwerksleistungen. „Es geht um die intelligente und kundenorientierte Integration und Verknüpfung von Sachgütern mit Produkt begleitenden Dienstleistungen“, so Ernst Pfister.

Er hob die Bedeutung der Dienstleistungswirtschaft in Baden-Württemberg hervor: „Sie trägt mit 60 Prozent zur Wertschöpfung bei, stellt etwa 60 Prozent der Ausbildungs- und zwei Drittel aller Arbeitsplätze sowie knapp 80 Prozent der Unternehmensgründer.“ Deutliche Wachstumspotenziale sieht Ernst Pfister auch in kunden- und serviceorientierten Handwerksleistungen, in der Gesundheitswirtschaft, im Tourismus und bei Bildungsdienstleistern. „Wir wollen unsere Dienstleistungspolitik daher auf die beiden Handlungsfelder Innovation und Serviceorientierung konzentrieren“, erklärte der Minister.

Der Wettbewerb wurde in enger Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Dienstleistungsverbände (Einzelhandel, Hotels und Gaststätten, Groß- und Außenhandel sowie Handelsvermittler), dem Baden-Württembergischen Handwerkstag, den Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg und dem Landesverband der Freien Berufe realisiert.

Die Preisgelder in Höhe von knapp 40.000 Euro wurden von der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH und der SRH Holding gesponsert.

Dienstleister des Jahres 2008 sind

 - in der Sparte „Vorbildliche Kundenfreundlichkeit“ das Mindness®Hotel Bischofschloss, Markdorf. Gewürdigt wurde hier von der Jury die in dem Business- und Tagungshotel sehr ausgeprägte und authentisch gelebte Serviceorientierung mit den angenehmen kleinen Überraschungen, z.B. Mohrenkopfbrötchen in der Tagungspause oder eine „Kissenbar“ zum Auswählen des Lieblingswunschkissens. Beispielhaft ist auch die Mindness-Akademie mit Seminaren zur Servicequalität und Unternehmenskultur.

 

 -  in der Sparte „Dienstleistungsinnovation“ die Firma Testo industrial services GmbH, Kirchzarten. Die Jury hob besonders die Innovationsstrategie der Firma im Sinne einer systematischen und professionellen Entwicklung messtechnischer Dienstleistungen rund um das Thema Messqualität hervor. Über ein interaktives Internetportal können Messwerte zwischen verschiedenen Standorten weltweit analysiert werden. Die Firma Testo industrial services ist ein herausragendes Beispiel für eine erfolgreiche Internationalisierung von eigenständigen Dienstleistungen, die nicht mehr in Verbindung mit einer Hardware stehen.

 - in der Sparte „Herausragende Dienstleistungsnetzwerke und –kooperationen“ die Komplizen.com aus der Region Rhein-Neckar. Neun Unternehmen kooperieren in einem Netzwerk für integrierte Kommunikation mit einem breiten Dienstleistungsangebot vom Webdesign und Onlinemarketing über Messekonzepte, Marktforschung und Event-Kommunikation bis zur Video- und TV-Produktion. Die Komplizen ergänzen sich optimal mit ihren individuellen Leistungsprofilen, leben aktiv den Netzwerkgedanken und arbeiten gemeinsam an dessen Weiterentwicklung. Verknüpft mit Kreativität, Nachhaltigkeit und Standortbezug garantieren die Komplizen somit höchste Kundenorientierung.

Anerkennungen erhielten

 - in der Sparte „Vorbildliche Kundenfreundlichkeit“:
Das Zahnärztehaus Ilsfeld, Ilsfeld
Lochbühler Aufzüge GmbH, Mannheim

 - in der Sparte „Beispielhafte Dienstleistungsinnovation“:
Bardusch GmbH & Co. KG, Ettlingen
Arnholdt & Sohn Möbelspedition GmbH, Stuttgart

 - in der Sparte „Herausragende Dienstleistungsnetzwerke und -kooperationen“:
Naturparkwirte Südschwarzwald e.V., Titisee-Neustadt
caremexx GmbH, Bad Säckingen

Die Naturparkwirte Südschwarzwald erhalten darüber hinaus einen Sonderpreis für den Ideenreichtum und die Kreativität der Hotel-Kooperation sowie für die Zusammenarbeit mit mehr als 150 regionalen Produzenten und Lieferanten bei der Vermarktung von Naturprodukten und damit für die Unterstützung der heimischen Landwirtschaft und des Naturparks Schwarzwald.

Die Firmenportraits der TOP 20 können im Anhang heruntergeladen werden.

Quelle: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg