Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 13.03.2012 11:43

ZEW: Anzeichen für weiter gute Konjunktur in Deutschland

Im März 2012 sind die Konjunkturerwartungen des ZEW für Deutschland um 16,9 Punkte gestiegen und stehen nun bei 22,3 Punkten. somit ist der Indikator zum vierten Mal in Folge gestiegen. Er steht auf seinem höchsten Niveau seit Juni 2010.


Der erneute deutliche Anstieg der ZEW Konjunkturerwartungen zeigt an, dass sich der positive Ausblick in Bezug auf die deutsche Konjunktur weiter festigt. Die Finanzmarktexperten sehen sich offenbar durch die guten Zahlen zur Industrieproduktion im Januar darin bestärkt, dass die zuletzt reduzierte Wachstumsdynamik die insgesamt robuste Konjunktur in Deutschland nicht nachhaltig beeinträchtigt.

"Im Moment scheint die Krise im Euroraum eine Atempause eingelegt zu haben. In Deutschland dürfte zudem die günstige Lage am Arbeitsmarkt dazu beitragen, dass die Binnenwirtschaft weiterhin konjunkturelle Impulse gibt. Risiken bleiben jedoch aufgrund der Konjunkturschwäche in wichtigen europäischen Volkswirtschaften und den Verwerfungen im Bankensektor bestehen", kommentiert ZEW-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland bleibt praktisch unverändert. Der entsprechende Indikator sinkt im März um 2,7 Punkte und notiert nun bei 37,6 Punkten.

Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im März um 19,1 Punkte gegenüber dem Vormonat gestiegen und liegen nun bei 11,0 Punkten. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum ist um 0,7 Punkte gestiegen und liegt nun bei minus 48,4 Punkten.

(Redaktion)