Sign In

Welcome, Login to your account.

Wirtschaft | Di, 15.11.2011 11:41

ZEW: Erwartungen für deutsche Konjunktur fallen weiter

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sind im November 2011 um 6,9 Punkte gefallen. Dabei handelt es sich um den neunten Rückgang in Folge. Der Saldo steht nun bei minus 55,2 Punkten.


Die Regierungskrisen in Italien und Griechenland haben die Unsicherheit über die wirtschaftliche Entwicklung des Euroraums weiter verstärkt. Dies dürfte zu dem Rückgang der Konjunkturerwartungen beigetragen haben.

"Der Welthandel schwächt sich ab und die Schuldenproblematik im Euroraum und in den Vereinigten Staaten legt sich wie Mehltau auf die Konjunktur. Diese Risiken könnten noch gewichtiger werden, was das Wachstum in Deutschland weiter beeinträchtigen dürfte", kommentiert ZEW-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland bewegt sich zwar noch immer deutlich im positiven Bereich, fällt aber wiederum schwächer aus als im Vormonat. Der entsprechende Indikator sinkt im November um 4,2 Punkte und notiert nun bei 34,2 Punkten. Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im November um 7,9 Punkte gegenüber dem Vormonat gefallen und liegen nun bei minus 59,1 Punkten. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum verschlechtert sich um 8,1 Punkte auf minus 39,8 Punkte.

(Redaktion)